Adhoc
PRESSEFACH
WEITERE ADHOC-MELDUNGEN
Verkauf von Projekten der Global Oklahoma Production LLC
Bekanntmachung gemäß § 93 Abs. 2 BörseG
Da Vinci Luxury AG: Sachkapitalerhöhung
 
MELDUNG VOM 23.05.2012 09:30
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pta20120523010
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt
Pressefach Pressefach

Wienerberger AG: Wienerberger sichert sich Liquiditätspolster bis 2016

Wien (pta010/23.05.2012/09:30) - Vorzeitige Verlängerung der revolvierenden Kreditlinie über 250 Mio. Euro
- Starke Überzeichnung des Volumens und 2 neue Banken im Konsortium
- Beibehaltung der finanziellen Disziplin bleibt oberste Priorität für Wienerberger

Die Wienerberger AG, weltweit größter Ziegelproduzent, Nummer 1 bei Tondachziegeln in Europa und führenden Positionen bei Rohr- und Flächenbefestigungssystemen in (Ost-)Europa, unterzeichnete die vorzeitige Verlängerung einer 250 Mio. Euro Kreditlinie, welche 2013 ausgelaufen wäre. Diese Mittel stehen Wienerberger nun bis Mai 2016 zur allgemeinen Unternehmensfinanzierung zur Verfügung. Das Volumen der neuen Kreditlinie war um 71 % überzeichnet und das bestehende Bankenkonsortium konnte unter der Führung der langjährigen Partner The Royal Bank of Scotland plc. und UniCredit Bank Austria AG um zwei weitere Banken auf insgesamt 15 Banken erweitert werden.

Starkes Vertrauensvotum der Banken
Willy Van Riet, Finanzvorstand der Wienerberger AG, zeigt sich über den Vertragsabschluss hoch erfreut: "Vor dem Hintergrund, dass Banken bis zum 30. Juni 2012 strengere Vorschriften zur Eigenkapitalunterlegung risikogewichteter Aktiva erfüllen müssen, sehe ich es als großen Erfolg und ein starkes Vertrauensvotum unserer Banken, dass das bisherige Bankenkonsortium nicht nur unverändert fortbesteht sondern auch noch zwei weitere Banken hinzugewonnen werden konnten." Zu der Bedeutung für die Umsetzung der konzernweiten Finanzierungsstrategie erklärt er außerdem: "Seit Beginn der Wirtschaftskrise haben wir den Verschuldungsgrad durch verschiedenste Maßnahmen deutlich gesenkt und eine Reihe kleinerer Anleihen begeben. Dadurch haben wir proaktiv sichergestellt, dass bis 2018 jährlich nur kleinere Fremdkapitaltranchen zu refinanzieren sind. Neben der selbstauferlegten finanziellen Disziplin zur Erhaltung der starken Bilanzstruktur in Form einer Entschuldungsdauer von maximal 2,5 Jahren zum Jahresende, spielt die soeben kommittierte Kreditlinie in unserem stark saisonalen Geschäft eine entscheidende Rolle zur mittelfristigen Sicherstellung eines ausreichenden Liquiditätspolsters."

Konsortium um 2 Institute auf 15 nationale und internationale Banken erweitert
Folgende Banken sind Teil des Konsortiums: The Royal Bank of Scotland plc (Coordinator), UniCredit Bank Austria AG (Coordinator), Banque de l'Economie du Commerce et de la Monétique, BayernLB, BNP Paribas, Commerzbank Aktiengesellschaft, Danske Bank, Deutsche Bank AG, Erste Group Bank AG, ING Bank NV, KBC Bank NV, Raiffeisen Bank International AG, Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG, Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG und SEB AG. The Royal Bank of Scotland plc. hat als Documentation Agent und UniCredit Luxembourg S.A als Facility Agent der Transaktion fungiert.

Für Rückfragen:
Barbara Braunöck, Head of Investor Relations
T +43 1 601 92 - 471 | communication@wienerberger.com

Wenn Sie den Wienerberger Newsletter nicht mehr erhalten wollen, senden Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Newsletter abbestellen" an die Adresse communication@wienerberger.com.

(Ende)

Aussender: Wienerberger AG
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
Österreich
Ansprechpartner: Barbara Braunöck
Tel.: +43 1 60192-471
E-Mail:
Website: www.wienerberger.com
ISIN(s): AT0000831706 (Aktie)
Börsen: Amtlicher Handel in Wien
Wienerberger AG