PRESSEFACH
WEITERE ADHOC-MELDUNGEN
Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
Steubing AG - Hauptversammlung - Abstimmungsergebnisse im Überblick
Interview mit Vorstandsvorsitzendem Dr. Hannspeter Schubert
Vorstand beschließt Erhöhung und Verlängerung des laufenden Aktienrückkaufprogramms
STOCKHOLM IT VENTURES AB ERNENNT DEN MUSIKSTAR RONAN KEATING ALS MARKEN-BOTSCHAFTER
Advantag - Tochtergesellschaft heißt nun Auximio AG - Eintragung einer Kapitalerhöhung zwischenzeitlich durchgeführt
Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gem. Art. 19 MAR
 
MELDUNG VOM 06.12.2017 12:05
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pta20171206026
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt
Pressefach Pressefach

iQ Power Licensing AG: Japan erteilt iQ Power Licensing Patentschutz für die iQP-2 Technik der passiven Elektrolyt-Durchmischung

Zug, Schweiz, 06. Dezember 2017 (pta026/06.12.2017/12:05) - ,

* Japan ist nach China eines der kritischsten Länder für die Gewährung von Patentschutz
* Die Patentanmeldungen für die iQ Power Technik erzielen weiterhin eine 100% Erteilungsquote durch die nationalen Patentbehörden
* Erst vor wenigen Monaten wurde in China und Russland der Patentschutz für die iQ Power iQP-2 Technik erteilt

Der iQ Power Licensing AG (ISIN: CH0268536338; WKN/Security Nummer: A14M1C; Symbol: IQL), Entwickler und Vermarkter von Technologien und deren Lizenzen für umweltfreundliche und technologisch innovative Starterbatterien für Kraftfahrzeuge, wurde dieser Tage von der staatlichen Patentbehörde Japans Patentschutz für die neue Generation IQP-2 der passiven Elektrolyt-Durchmischung von iQ Power Licensing erteilt.

Der in Japan nun ebenfalls erteilte Patentschutz ist insofern bedeutsam, als es sich bei Japan um eines der kritischsten Länder bei der Gewährung von derartigen Schutzrechten handelt, vergleichbar mit China. Der Schutz bedeutet eine wesentliche Absicherung in einem der wichtigsten Märkte der Welt. Der Antrag hierfür war vor über vier Jahren eingereicht worden. Für die Vorgängerversion IQP-1 gab es bereits einen Patentschutz.

Erst vor wenigen Monaten erteilte auch die staatliche Patentbehörde der Volksrepublik China der iQ Power Licensing AG den Patentschutz für die neue Generation seiner passiven Elektrolytmischtechnologie IQP-2. Auch die russischen Patentbehörden gewährten erst kürzlich der iQ Power Licensing Patentschutz für dieselbe IQP-2-Technologie.

Der kürzlich erreichte Schutz gewährt iQ Power Licensing den notwendigen Rückhalt durch die jeweiligen nationalen Behörden, wenn das Unternehmen mit interessierten Lizenznehmern aus diesen wichtigen Ländern und Märkten verhandelt.

Bereits für die Technologie der Vorgängerversion IQP-1 hatte die iQ Power Licensing AG Patentschutz in allen wichtigen Weltmärkten erhalten. In einer Patentoffensive hatte das Unternehmen darüber hinaus vor gut zwei Jahren seine neue Generation IQP-2 in über 50 wichtigen Ländern weltweit angemeldet, die 95% des Weltautomarkts abdecken. Davon hatten in diesem Frühjahr bereits 18 europäische Länder Patentschutz für die neue Generation IQP-2 erteilt.

Seitens der jeweiligen Länderbehörden wurde bisher keine einzige Patentanmeldung des Unternehmens abgelehnt. Dies bedeutet eine 100-Prozent Erteilungsquote. Für sämtliche Einreichungen wurde nach Abschluss der Prüfung auch Patentschutz erteilt. Es ist somit davon auszugehen, dass auch all jene Länder, in denen Patentschutz beantrag, jedoch noch kein Patent erteilt wurde, der Schutz letztendlich gewährt wird. Dies betrifft in erster Linie die neue Generation IQP-2.

Patentanmeldungen auf nationaler Ebene können bis zur Erteilung des Patents zum Teil sehr lange Zeit in Anspruch nehmen. Der Schutz beginnt jedoch mit dem Datum der Patenteinreichung und läuft nach Erteilung des Patents für eine Dauer von 20 Jahren. Der Patentschutz für iQP-2 reicht bis Ende Jahr 2032.

Über die iQ Power Technologie
Batterien mit iQ-Power-Technologie sind darauf ausgerichtet, eine bessere Performance bei Start-Stopp-Anwendungen zu erreichen und dem wachsenden Bedarf elektronischer Verbraucher in heutigen Automobilen zu begegnen. Die zugrundeliegende Elektrolyt-Durchmischung bedeutet die erste signifikante Innovation seit Jahrzehnten auf dem Gebiet nasser Starterbatterien. Die automatische Durchmischung in der Batterie sichert eine gleichmäßige Säuredichte und gewährleistet so eine höhere anhaltende Performance während des gesamten Lebenszyklus der Batterie. Entsprechend erhöht sich die Haltbarkeit der Platten, indem Säureschichtung und starke Temperaturgradienten in der Batterie vermieden werden. Das Resultat ist eine bessere Materialausnutzung bei geringeren Kosten je Produktlebensdauer im Vergleich zu herkömmlichen Batterien. Die patentierte Technologie wurde 2010 mit dem begehrten "Automechanika Innovation Award" ausgezeichnet und errang 2017 als Gewinner einen ersten Platz bei den GreenTec Awards. - Mehr unter: www.iqpower.com

(Ende)

Aussender: iQ Power Licensing AG
Metallstrasse 6
6304 Zug
Schweiz
Ansprechpartner: Dr. Eva Reuter
Tel.: +49 251 9801560
E-Mail:
Website: www.iqpower.com
ISIN(s): CH0268536338 (Aktie)
Börsen: Freiverkehr in Berlin
iQ Power Licensing AG
AKTUELLE BUSINESS NEWS
15.12.2017 13:52
Kryptowährung Bitcoin jetzt 18.000 Dollar wert
pressetext.redaktion
15.12.2017 06:15
Avatar als Lustobjekt aus VR-Headsets gelöscht
pressetext.redaktion
14.12.2017 15:00
Bilanz 2016: "Unsere Strategie ist aufgegangen"
DSER - Deutsche Software Engineering & Research GmbH
14.12.2017 12:30
Innovationszentren allein machen nicht erfinderisch
pressetext.redaktion
14.12.2017 11:00
Arvato Financial Solutions schließt Partnerschaft mit Shopware
Arvato infoscore GmbH - part of Arvato Financial Solutions
Weitere News anzeigen