Adhoc
PRESSEFACH
WEITERE ADHOC-MELDUNGEN
Ergebnisse zur außerordentlichen Hauptversammlung
Ausübungen der Optionsanleihe zum Optionspreis von EUR 1,56 je COLEXON Aktie
SdK rät Anleiheinhabern der Penell GmbH zur Interessensbündelung
 
MELDUNG VOM 25.05.2012 08:55
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pta20120525007
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt
Pressefach Pressefach

Wienerberger AG: Wienerberger schließt Übernahme von Pipelife ab

Wien (pta007/25.05.2012/08:55) - Wettbewerbsbehörden genehmigen Übernahme der restlichen 50 % an Pipelife
- Unmittelbar wertschaffende Transaktion für Aktionäre: Bei einem Kaufpreis von 162 Mio. Euro erhöht sich der Umsatz von Wienerberger jährlich um rund 800 Mio. Euro und das EBITDA um rund 70 Mio. Euro
- Übernahme ist Meilenstein in der Strategie zur Verbreiterung des Kerngeschäfts
- Finanzielle Disziplin sowie starke Bilanzstruktur bleiben oberste Priorität
- Pipelife wird mit 1. Juni 2012 voll konsolidiert und zukünftig im neuen Berichtssegment "Rohr- und Flächenbefestigungssysteme" ausgewiesen

Die Wienerberger AG, der weltweit größte Ziegelproduzent, die Nummer 1 bei Tondachziegeln in Europa und führend bei Rohr- und Flächenbefestigungssystemen in (Ost-)Europa, schloss gestern die Übernahme von Pipelife, einem führenden Hersteller von Kunstoffrohrsystemen in Europa, ab. Die zuständigen Wettbewerbsbehörden in der EU, der Türkei und in Russland erteilten die uneingeschränkte Genehmigung zur vollständigen Übernahme. Ab 1. Juni wird Pipelife voll konsolidiert (zuvor at-equity konsolidiert) und gemeinsam mit Steinzeug-Keramo, dem Spezialisten für keramische Rohre, und Semmelrock, dem führenden Anbieter für Betonflächenbefestigungen in Zentral-Osteuropa, im neu geschaffenen Berichtssegment "Rohr- und Flächenbefestigungssysteme" ausgewiesen.

Pipelife ist einer der führenden Hersteller von Kunststoffrohrsystemen in Europa
Pipelife ist einer der führenden europäischen Hersteller von Kunststoffrohren und Rohrsystemen sowie Formstücken aus hochwertigen Kunststoffen mit 27 Werken in Europa sowie den USA und beschäftigt rund 2.650 Mitarbeiter in 27 Ländern. Die bedeutendsten Regionen sind dabei Nordeuropa, Benelux, Frankreich und Österreich, die zusammen mehr als die Hälfte des Umsatzes erwirtschaften. Das Produktportfolio von Pipelife umfasst Systemlösungen für die Bereiche Gebäudeinstallationen, Trinkwasserversorgung, Bewässerung, Abwasser- und Regenwassermanagementsysteme, Energieversorgung und Drainage sowie Spezialerzeugnisse für die Industrie. Dabei setzt Pipelife so wie Wienerberger stark auf konsequente Weiterentwicklung und Innovation des Produktportfolios. Im Jahr 2011 lag der Anteil von Produkten, die in den letzten fünf Jahren entwickelt und auf den Markt gebracht wurden, bei mehr als 20 % der insgesamt abgesetzten Menge.

Im Geschäftsjahr 2011 erwirtschaftete Pipelife einen Umsatz von 804,5 Mio. Euro und ein operatives EBITDA von 68,9 Mio. Euro. Auf Abschreibungen entfielen 26,7 Mio. Euro, wodurch das EBIT aus fortzuführenden Unternehmensbereichen nach nicht-wiederkehrenden Aufwänden und Wertminderung 39,3 Mio. Euro betrug. Nach Berücksichtigung des Finanzergebnisses von -10,3 Mio. Euro ergab sich ein Vorsteuerergebnis von 29,0 Mio. Euro. Die effektive Steuerquote betrug im Jahr 2011 21 % und das Ergebnis nach Ertragssteuern 22,4 Mio. Euro. Die Bilanzsumme der Pipelife Gruppe in Höhe von 476,4 Mio. Euro setzte sich aktivseitig zu 223,2 Mio. Euro aus Anlagevermögen und zu 253,2 Mio. Euro aus Umlaufvermögen zusammen. Die Nettoverschuldung betrug zum Bilanzstichtag 70,1 Mio. Euro.

Integration erschließt nachhaltiges organisches Wachstumspotenzial und vermindert Abhängigkeit vom Wohnungsneubau
Neben der Erhöhung des Konzernumsatzes um etwa ein Drittel und des Konzern-EBITDAs um mehr als 20 % stellt die Übernahme von Pipelife einen Meilenstein für die angestrebte Verbreiterung des Kerngeschäfts der Wienerberger Gruppe dar. Wienerberger steigt damit nicht nur zu einem der führenden Anbieter von Kunststoffrohren in Europa auf, sondern kann auch die Abhängigkeit vom konjunktursensiblen Wohnungsneubau von 70 % (am Umsatz gemessen) auf 60 % reduzieren und sich in den Marktsegmenten Renovierung und Infrastruktur stärker aufstellen. Darüber hinaus bietet das neue Geschäftsfeld Rohrsysteme Wienerberger interessante zukünftige Wachstumsperspektiven. Nach der Integration von Pipelife sollen vor allem die Bereiche Gebäude- und Elektroinstallationen aktiv weiterentwickelt und durch die Bündelung der Innovationskraft sowie der starken Marktstrukturen von Pipelife und Wienerberger Wachstum realisiert werden. Mittel- und langfristig werden der Renovierungsbedarf bei den bestehenden Versorgungsnetzen in Westeuropa sowie der Bedarf an flächendeckenden Versorgungsnetzen in Osteuropa zentrale Treiber für weiteres Wachstum im Segment Rohrsysteme sein.

Nach Begleichung des Kaufpreises und Konsolidierung von Pipelife Entschuldungsdauer von weniger als 2,5 Jahren Ende 2012 erwartet
Der Kaufpreis für den 50-%-Anteil beträgt 162 Mio. Euro und wird aus dem vorhandenen Cashflow sowie aus verfügbaren Kreditlinien beglichen. Aufgrund der sehr niedrigen Nettoverschuldung von Pipelife Ende 2011 erwartet Wienerberger keine wesentlichen Auswirkungen auf die Konzernbilanz- und -finanzkennzahlen. Die Aufrechterhaltung der finanziellen Disziplin und einer starken Bilanzstruktur sowie stringentes Kostenmanagement bleiben Mittelpunkt des Finanzmanagements, und die angestrebte Entschuldungsdauer (Nettoverschuldung / operatives EBITDA) von weniger als 2,5 Jahren bleibt unverändert aufrecht. Demgemäß erwartet Wienerberger auch nach Begleichung des Kaufpreises und Konsolidierung von Pipelife für Ende 2012 eine Entschuldungsdauer von weniger als 2,5 Jahren. Damit ist auch zukünftig sichergestellt, dass Bankenkennzahlen großzügig eingehalten werden können und ausreichend Handlungsspielraum für die Umsetzung der Wienerberger Strategie vorhanden ist.

Wienerberger mit führenden Positionen bei Ziegeln, Dachziegeln, Betonsteinen und Rohrsystemen
Wienerberger ist der größte Ziegelproduzent (Porotherm, Poroton, Terca) weltweit und Marktführer bei Tondachziegeln (Koramic, Tondach) in Europa sowie bei Betonsteinen (Semmelrock) in Zentral-Osteuropa. Bei Rohrsystemen (Keramikrohre der Marke Steinzeug-Keramo und Kunststoffrohre der Marke Pipelife) zählt das Unternehmen zu den führenden Anbietern in Europa. Mit gruppenweit 230 Werken erwirtschaftete Wienerberger im Jahr 2011 einen Umsatz von 2.024 Mio. Euro und ein operatives EBITDA von 259 Mio. Euro.

Für Rückfragen:
Barbara Braunöck, Head of Investor Relations
T +43 1 601 92 - 471 | communication@wienerberger.com

Wenn Sie den Wienerberger Newsletter nicht mehr erhalten wollen, senden Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Newsletter abbestellen" an die Adresse communication@wienerberger.com.

(Ende)

Aussender: Wienerberger AG
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
Österreich
Ansprechpartner: Barbara Braunöck
Tel.: +43 1 60192-471
E-Mail:
Website: www.wienerberger.com
ISIN(s): AT0000831706 (Aktie)
Börsen: Amtlicher Handel in Wien
Wienerberger AG